Tischtennis: U-15 Jungen II – Spannende Spiele gegen TV Heitersheim

Es war Samstag, der 10. Oktober 2020, als die 2. Jungenmannschaft morgens um 9:30 Uhr in der Merowinger Halle in Biengen zu ihrem dritten Saisonspiel bei den Jungen 15 in der Kreisliga Gruppe 1 auf die jungen Spieler vom TV Heitersheim traf.  Für Florian Samuels war es der erste Wettkampf in einer Tischtennismannschaft und er machte seine Sache gut: Zusammen mit seinem Doppelpartner Noah Börnsen gelang ihm zum Auftakt in einem spannenden 5-Satz Spiel der erste Punkt. Und auch in seinem Einzel konnte er gegen die Nummer 3 vom TV Heitersheim punkten, nachdem er die Taktik umstellte und konsequent auf die Rückhand des Gegners spielte und mit seiner starken Vorhand Endschläge platzierte. Der sportliche Höhepunkt des Spiels war die Begegnung zwischen der Spielerin Zürn aus Heiterheim und Constantin Hörsch aus Biengen. Beide Spieler beeindruckten mit langen Ballwechseln, wobei Constantin seine laufstarke Gegnerin durch das Rechts-Links-Spiel aus dem Tritt bringen wollte. Im 4. Satz musste er den Satz und das Spiel mit 17:15 abgeben, konnte aber sehr stolz auf seine bisher beste Leistung sein. Noah Börnsen versuchte seine Gegner mit dem Rückhandschnitt vom Konterspiel abzuhalten, konnte damit diesmal noch keinen Punkt im Einzel erringen. Daniel Schwarzkopf zeigte schöne Vorhand-Rallyes, die Gegner waren trotzdem noch einen Tick stärker. Nach der 8:2 Niederlage bereitet sich das Team nun auf die Revanche in der Rückrunde vor.

Am Ende des fairen und sportlichen Spiels zeigte der Trainer Schnell von Heitersheim allen Kindern nochmal den richtigen Aufschlag:

  1. Man muss warten bis der Gegner spielbereit ist.
  2. Man muss den Ball in die geöffnete Hand legen
  3. Der Ball muss mindestens 16cm (ca. eine Schlägerbreite) senkrecht (!) hochgeworfen werden.
  4. Der Ball muss die ganze Zeit für den Gegner sichtbar sein und darf außer dem Schläger nichts berühren. (Früher durfte man den Ball mit dem Körper verdecken – heute nicht mehr!)
  5. Der Spieler muss den Aufschlag hinter der Grundlinie des Tisches ausführen. D.h., der Spieler darf den Ball nicht über dem Tisch hochwerfen und berühren.

Das ist gar nicht so einfach, also üben wir den Aufschlag nun in jedem Training bis es richtig klappt.  

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.